Pfarrjugend Zur Heiligen Familie


Aquädukt


KategorieGeschicklichkeitsspiele
Anzahl Mitspieler8 - 99
AlterAb 10 Jahren
Spieldauerca. 10 Minuten
UmgebungDraußen!
ben&oumltigtes Spielmaterialfür je 2 Mitspieler 1 Stück Folie (ca. 40x80 cm, z.B. Teile eines Müllsacks),
           2 Wassereimer, Wasser
kurzinfoWas schon die alten Römer konnten, kann nicht so schwer sein, oder? 


Vorbereitung

Je zwei Mitspieler bekommen ein Stück Folie (ein zerteilter Müllsack tut hier gute Dienste).

Spielverlauf

Die Spieler müssen sich so gegenüber aufstellen, das sie die Folie zu einem Rechteck aufspannen können. Nun stellen sich alle so auf, dass die Folien, aneinander gehalten, eine möglichst wasserdichte Rinne mit leichtem Gefälle bilden. Wenn alle so weit sind, stellt der Spielleiter oder ein überzähliger Mitspieler einen Eimer ans untere Ende des Aquädukts. Anschließend lässt er aus dem vollen Wassereimer vom oberen Ende langsam Wasser in die Rinne laufen. Ziel ist, dass möglichst viel Wasser im unteren Eimer ankommt.

Varianten

Die Schwierigkeit kann langsam gesteigert werden, indem man zunächst kleine Bälle durch die Rinne rollen lässt (also das Aquädukt als Viadukt nutzt) und erst später Wasser.
Das Spiel kann man natürlich auch als Wettkampfspiel mit mehreren Mannschaften durchfürhren. Ziel ist dann, möglichst schnell möglichst viel Wasser (oder Bälle) in den unteren Eimer zu befördern.

Bitte beachten

Das Spiel sollte natürlich nur dann mit Wasser gemacht werden, wenn es nicht allzu kalt ist, da es durchaus nasse fürße geben kann!


Das Wasser kommt!